Travel

Warum Rotterdam? In Amsterdam war ich schon häufiger und wir befürchteten, dass die Stadt zu Überlaufen von Touristen ist und entschieden uns deshalb für die kleinere Schwester. Wir kamen mit dem Auto nach einer fünfstündigen Autofahrt an. Die Anreise mit dem Auto können wir jetzt nicht wirklich empfehlen denn als wir am nächsten Morgen aufwachten und einen Schnuller aus genau diesem holen wollten, stellten wir fest: Sportlenkrad, Autoradio und Navigationssystem fehlten – trotz neuster Alarmanlage. Merke: in europäischen Großstädten insbesondere mit Hafen nur bewachtes Parken oder mit Schrottkare anreisen.

Egal kurz bei der nächsten Polizeiwache vorbei, die Versicherung in Deutschland angerufen, jetzt werden wir wahrscheinlich ADAC Gold-Mitglied- irgendwie muss das Auto ja wieder kostengünstig nach Deutschland kommen.

Den ersten Abend verbrachten wir im Restaurant Happy Italy. Wir sind uns nicht ganz einig ob wir dieses Restaurant empfehlen können oder nicht. Es ist einer alten teilweise umgebauten Bahnhofshalle, schöne hohe Decken und Rundbögen schaffen eine imposante Atmosphäre. Alte Bahnhofsschilder hängen ebenso wie Antiquitäten-Klassiker von der Decke. Leider kamen wir zur absoluten Rush-Hour um 18 Uhr zum Essen und mussten deshalb eine Stunde warten.
Wir bestellten einmal Querbeet durch die Karte: Pizza, Penne mit Pesto und Salat. Die Pizza konnte man essen, die Nudeln waren ein Desaster. Nicht mal unsere Elsie wollte diese Essen, verzog das Gesicht und machte bäh- leider war ich nicht schnell genug für ein Foto mit diesem einmaligen widerwilligen Gesichtsausdruck!
 
Jetzt ein großer Pluspunkt für das Restaurant Happy Italy: der Kinderbereich im hinteren Teil des Restaurants versteckt, so stören keinerlei Laute die Speisenden. Die Kids können auf 3 Ebenen spielen, es gibt ein riesiges Bällebad, zwei Rutschen, eine Hängebrücke und sonstiges Entertainment. Den Sauberkeitspreis des Jahres gewinnt die Kinderspieloase nicht aber unsere Elsie gab glücklich jauchzende Laute von sich und alleine dafür hat sich der Besuch gelohnt! Relativ preiswert war der Abend auch (XXL-Pizza, Nudeln, Salat, Eis, Heiße Schokolade, 2x Bier, eine große Flasche Wasser rund 45€).

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare